Stockschießen auf dem Fußballplatz

Fußball-Spezialtrainings für Torhüter gehen in die Winterpause.

Das waren sie nun für dieses Jahr, die Spezialtrainings für Fußball-Torhüter. Veranstaltet vom Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen e.V. und durchgeführt von der Torwartschule Rainer Berg gab es Anfang November die letzte von insgesamt zehn Trainingseinheiten seit April dieses Jahres, bevor es nun in die Winterpause geht.

Insgesamt zwölf Torhüter der Altersklassen U11 bis U15 spielten bei den speziell auf ihre Abläufe und Situationen ausgerichteten Trainings einmal nicht die Nebenrolle wie sonst so häufig in den Teamtrainings. Eingeteilt in drei Vierer-Gruppen erlernten und perfektionierten sie unter Anleitung von U21-Nationaltorhüter Rainer Berg sowie tatkräftiger Unterstützung durch die Co-Trainer Robin Walther und Sepp Schweiger ihr Handwerk. <weiterlesen>


Stadtmeister 2018 im Torwandschießen gefunden

Letztes Jahr stand er noch auf Platz 2 bei der Stadtmeisterschaft im Torwandschießen; 2018 schoss er sich mit insgesamt vier präzisen Treffern nach ganz oben aufs Treppchen: Louis Colbow siegte in der Wertungskategorie "Kinder" bei dem alljährlich vom Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen auf der Herbstdult ausgetragenen Wettbewerb.


Bei den Jüngsten folgte der Vorjahresdritte Maximilian Wenk mit gleicher Trefferzahl wie der Sieger – das Alter gab hier den Ausschlag für die Platzierung –  sowie Schener Tafwik (alle aus Pfaffenhofen). <weiterlesen und Fotogalerie>

 

Hinweis:

Wir zeigen hier auf unserer Homepage eine kleine Auswahl an Fotos; wer Fotos der Veranstaltung anschauen und eventuell einzelne herunterladen möchte, der schickt uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular. Man erhält dann einen Link, über den man Fotos herunterladen kann.


Mädchen wollen Fußball spielen

An die fußball-interessierten Mädchen in der Region richtete sich eine Veranstaltung, die der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen im Rahmen des Pfaffenhofener Ferienpasses 2018 ausrichtete. Für den "Tag des Mädchenfußballs" kamen 22 Teilnehmerinnen zwischen 6 und 12 Jahren in der ersten Ferienwoche nach Niederscheyern, um in ein beispielhaftes Training hinein zu schnuppern und den Mannschaftsgedanken kennen zu lernen. <weiterlesen>


Der Jugendfußball Förderverein in der Presse - ein Überblick

Klick auf das Bild zeigt die Presseberichte im Detail
Klick auf das Bild zeigt die Presseberichte im Detail

"Tue Gutes und rede darüber."

 

Der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen e.V. arbeitet ausnahmslos ehrenamtlich. Die von ihm ausgerichteten Veranstaltungen finden in vielen Fällen eine breite Akzeptanz und Anerkennung bei Teilnehmern und Besuchern.

 

Pressearbeit ist wichtig - nicht um sich selber auf die Schulter zu klopfen, sondern vielmehr, um den Verein einer breiteren Basis bekannt zu machen. Das fördert den Zuspruch bei den Veranstaltungen, aber auch den Zugang zu Sponsoren.


Förderverein und Sportverein – ein Win-Win zum Wohl der Kinder

80 Kinder aus 8 Kitas in 8 Teams – das war der KiGa-Cup 2018, der am 7.7.2018 vom Jugendfußball  Förderverein Pfaffenhofen auf dem Kunstrasenplatz in Niederscheyern ausgetragen wurde
80 Kinder aus 8 Kitas in 8 Teams – das war der KiGa-Cup 2018, der am 7.7.2018 vom Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen auf dem Kunstrasenplatz in Niederscheyern ausgetragen wurde

Der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen hat Anfang Juli zum zweiten Mal seinen "Kindergarten-Cup" – ein Fußballturnier aller Pfaffenhofener Kitas – ausgetragen, bei dem Vorschulkinder ihre zumeist ersten Erfahrung als Teamplayer machen. In der Folge vermeldet Kerstin Yaylakci – Jugendleiterin im FSV Pfaffenhofen – einen bemerkenswerten Anstieg an neuen Spielerinnen und Spielern in ihrem Bambini- und F-Junioren-Bereich.
 
"Wenn dieser Zulauf zumindest anteilig auf unseren KiGa-Cup zurückgeführt werden kann, dann haben wir unsere Ziele erreicht", freut sich Fördervereins-Vorstand Robert Schröder. Kerstin Yaylakci hatte ihn zuvor informiert, dass auch heuer wieder mehr als 10 Kita-Kinder nach dem Kindergarten-Turnier zu einem ihrer Schnuppertrainings gekommen waren. "Letztes Jahr waren es nach der ersten Turnier-Austragung zwar noch mehr, die neu hinzukamen, man kann aber feststellen, dass sich der Zuwachs im Bereich unserer Jüngsten über das ganze Jahr verstärkt", was in Gänze ein stärkeres Interesse und Bewusstsein des Fußballspielens im Verein zeige, so Yaylakci weiter. Die Freude und das aktive Mitwirken vieler Eltern beim KiGa-Cup sind daran möglicherweise nicht ganz unschuldig. <weiterlesen>


Das war er - der KiGa-Cup 2018

Bericht und Fotos durch Klick auf das Bild
Bericht und Fotos durch Klick auf das Bild

Förderverein unterstützt Schiri-Gruppe

Der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen e.V. hat auch dieses Jahr wieder die Schiedsrichter-Gruppe Pfaffenhofen mit einer Geldspende unterstützt.

 

Ungewöhnlich viele Jugendliche haben am diesjährigen Schiri-Neulingskurs teilgenommen. Dies ist einerseits sehr erfreulich, wirft aber für die Schiedsrichter-Gruppe auch ein kleineres Problem auf. Um den Jugendlichen nämlich den Start in die Rolle des Unparteiischen zu erleichtern, werden sie durch erfahrene Kollegen bei ihren ersten Spielen unterstützt. Das wiederum muss in einem gewissen Grad finanziell ausgeglichen werden. Die Spende soll an dieser Stelle entstehende finanzielle Lücken durch das Coaching mindern helfen. <weiterlesen>


Das erste Training mit Rainer und Robin

Außer den "Azubi-Torhütern" in der hinteren Reihe von links: Peter Oberndorfer (Förderverein), Thomas Kölnberger (Pafsports), Roland Bohlig (Hallertauer Volksbank), Robert Schröder (Förderverein), Robin Walther  und Rainer Berg (beide Trainer)
Außer den "Azubi-Torhütern" in der hinteren Reihe von links: Peter Oberndorfer (Förderverein), Thomas Kölnberger (Pafsports), Roland Bohlig (Hallertauer Volksbank), Robert Schröder (Förderverein), Robin Walther und Rainer Berg (beide Trainer)

Acht Jungs der jüngeren Gruppe, zunächst nur zwei (von vier) Jungs der älteren Gruppe wurden beim ersten Torwarttraining mit Unterstützung der Hallertauer Volksbank und von Pafsports neu eingekleidet und präsentieren sich hier auf einem Mannschaftsfoto der ganzen besonderen Art. Zehn Nachwuchs-Torhüter der E- bis C-Jugend aus Pfaffenhofener Vereinen, die dazu auch noch in gleichen Trikots einlaufen, wo hat man das schon mal gesehen?

 

In beiden Gruppen ging es an einem herrlich sonnigen Trainingstag gleich ins Eingemachte: Koordination, Reaktion, Sprungkraft und ein gutes Ballgefühl - das ist, was heute von einem guten Torwart gefordert wird.

 

"Nach meiner aktiven Karriere war ich zunächst Trainer im Senioren-Bereich. Wenn ich damals schon gewusst hätte, wieviel mehr Spaß es mit Jugendlichen macht, hätte ich mich von Vornherein darauf spezialisiert."

<weitere Informationen>


Ein Blick zurück - unsere Veranstaltungen 2017

Unsere Aktionen in Bildern - klicken zum Vergrößern
Unsere Aktionen in Bildern - klicken zum Vergrößern

Jetzt, nachdem sich das zweite Jahr unserer Vereinsgeschichte dem Ende zuneigt, können wir auf einige durchgeführte Aktionen – immer zum Wohl und zur aktiven Freizeitgestaltung unserer Kinder und Jugendlichen – zurückblicken. Mit der Fußball-AG der Adolf-Rebl-Schule waren wir bereits zweimal zu einem Soccer5-Turnier mit angeschlossenem Pizza-Brunch in der Arena Petershausen. Auch die Stadtmeisterschaft im Torwandschießen wird auf der Herbstdult zu einem wiederkehrenden, gerne angenommenen Freizeitspaß, wie die Zahl von 150 aktiven Teilnehmern zeigt – die vielen Zuschauer sind ein weiterer Beleg für den Erfolg dieser Veranstaltung. Die Schiedsrichtergruppe Pfaffenhofen durfte sich über die Spende unseres Vereins zur Förderung jugendlicher Schiri-Neulinge freuen, auch diese Unterstützung sehen wir als äußerst zielführend an und werden sie solange wie möglich beibehalten. Ausgebucht war binnen kürzester Zeit der von uns organisierte Bus zur Fahrt zum FC Bayern Campus mit dem Besuch eines U19-Bundesligaspiels. <weiterlesen>


Kindergarten-Cup 2017 - Grad schee war's!

Einen tollen Tag haben wir gemeinsam mit den Kindern der teilnehmenden Pfaffenhofener Kindergärten erlebt. Der Dank für eine absolut gelungene Veranstaltung geht.

 

Berichte und Fotos sowie den Verweis auf den INTV-Filmbericht gibt es hinter diesem Link.